Aktuelles

Die STOAG leistet einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit der Senioren

Zusammen mit der STOAG durfte die Verkehrswacht Oberhausen  das Rollatorentraining am Sterkrader Bahnhof unterstützen. Wer sicher den Bus mit Rollator verlassen möchte, sollte rückwärts aussteigen. Sonst besteht die Gefahr, dass sich die Vorderräder des Rollators zwischen Bus und Bordstein verkanten können und dann ein Sturz möglich ist. Aber um rückwärts auszusteigen, braucht man die richtige Technik. Viele Seniorinnen und Senioren sind ängstlich und möchten sich darüber hinaus beim Aussteigen beeilen. Auch wurde die Angst genommen, sich bei einer schließenden Tür einzuklemmen. Durch technische Vorrichtungen ist ein einklemmen nicht möglich. Durch das Training zeigen wir, wie einfach Ein- und Aussteigen ist. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung der Mobilität der älteren Fahrgäste und uns ein besonderes Anliegen.

 

WEITERE THEMEN

Verkehrswacht zu Gast beim Berufsförderungswerk der Bauindustrie NRW

Das Berufsförderungswerk der Bauindustrie in NRW, Standort Oberhausen führte für ihre in der Ausbildung befindlichen Handwerker´ innen eine „Rauschwoche“ durch. Hierbei durfte die Verkehrswacht Oberhausen am 16.05.2024 auch zu Gast sein. An mehreren Stationen wurde den jungen Auszubildenen ( 17 – 24 Jahre ) verdeutlicht, welche Auswirkungen der Konsum von […]

WEITER

Jahresmitgliederversammlung

Am 12. September 2024  findet im Haus Matecki, ( Einbleckstraße 59, 46117 Oberhausen ) die diesjährige Jahresmitgliederversammlung  statt. Bei kleinen Speisen und Getränken freuen wir uns auf jedes Mitglied. Die schriftliche Einladung folgt gesondert.    

WEITER

Wer kifft, fährt nicht.

„Wer kifft fährt nicht“ Verkehrswacht Oberhausen will Aufklären. Am Freitag, den 23. Februar wurde im Bundestag das neue Cannabisgesetz verabschiedet. Damit wäre Kiffen voraussichtlich ab dem 1. April für Erwachsene weitgehend legal und der Konsum wird möglicherweise ansteigen. Wir gehen davon aus, dass im Straßenverkehr ein Anstieg der Fahrten unter […]

WEITER